"Man kann nicht nicht kommunizieren"


ist eines der Axiome von Paul Watzlawick. Jederzeit teilen wir uns also mit bzw. wird unser Verhalten von anderen Personen wahrgenommen und interpretiert.
Wenn Körper und Sprache nicht übereinstimmen, führt dies häufig zu Missverständnissen in der Kommunikation.

Wenn Sie beruflich oft im Rampenlicht stehen, oder privat bemerken, dass Sie vielleicht häufig in Konfliktsituationen geraten;
wenn Sie für Präsenz, und Fremdwahrnehmung sensibilisiert werden möchten -
dann sind die Methoden der Ausdrucksschulung, Selbstwahrnehmung und Rollenfindung, die auch im Theaterbereich genutzt werden, optimal.

Authentizität und Wohlgefühl haben dabei oberste Priorität.